Hallo, mein Name ist Katja und ich stehe hinter "Tierfotografie Dresden". Ich bin 35 Jahre, glücklich verheiratet und wohne in einem kleinen Dorf bei Dresden.
 
Seit 2004 spielt die Fotografie eine große Rolle in meinem Leben. Anfangs als Hobby und Freizeitausgleich zum Berufsalltag, später dann 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche in der Zeit der hauptberuflichen Selbständigkeit. An meiner Seite immer meine Stute "Mona Lisa" und mein "weißer Schatten" Kiara. Wie bei vielen Kollegen waren es bei mir auch meine beiden Tiere, die mich zur Fotografie brachten.
 
2014 musste ich mich von meiner Stute trennen und im November 2016 verstarb dann auch mein geliebtes Tüffchen ganz unerwartet. Dies wirbelte mein Leben arg durcheinander. Es brauchte einige Zeit, um wieder Struktur in den Alltag zu bekommen.
 
Am 22. Dezember 2018 zog der 8 Wochen junge Amandus bei uns ein. Habe ich mich lange dagegen ausgesprochen, so wurde es schlussendlich doch wieder ein Weißer Schweizer Schäferhund... und was für einer. Mit all seinen Flausen im Kopf stellt er unser Leben gehörig auf denselbigen und so ist es nun die Fotografie, welche mir die nötige Ruhe und "Auszeit" vom wuseligen Junghundedasein bietet.